> Zurück

2018-01: "Dienstmarken"

Peter Schur 20.02.2018

"Dienstmarken"

  

Fremdverwendung von Dienstmarken im Kleinwalsertal - Deutsches Reich

Fernbrief mti den Dienstmarken Mi.-Nr. D 70 (50) von Mittelberg/Kleinwalsertal anch Oberstdorf, dort wegen Gewichtsüberschreitung (Portostempel von Oberstdorf) nachfrankiert mit Mi.-Nr. D33 a (2) nd D 72.

Die Berechnung des Fernbriefportos wäre für die 1. Gewichtsstufe korrekt, die Berechnung des Nachporto erfolgte korrekt für die 2. Gewichtsstufe.

Es handelt sich hierbei mit großer Wahrscheinlichkeit um einen vom Empfänger, der Polizeinspektino Oberstdorf, vorfrankierten Antwortumschlag, dessen Frankatur in Mittelberg anerkannt wurde. Nur wenige Stück bekannt.